zauberhaftes Berliner Wasser und Quartiere im Wasserwerk

Fließendes Wasser ist heute in jedem Haushalt selbstverständlich. Noch vor 160 Jahren war das ganz anders. Im Museum im alten Wasserwerk Friedrichshagen wurde die Geschichte der Wasserversorgung und Stadtentwässerung Berlins für die Besucher lebendig. Zwei Salongespräche in der Maschinenhalle des Museums zu den Themen „Moore – alles andere als verlorenes Land“ und „Biodiversity für Kids“ boten reichlich Informations- und Diskussionsmöglichkeiten. Zusätzlich gab es rund um das Wasserwerk eine imposante Pflanzenwelt zu entdecken.

Außerdem ist das Wasserwerk Friedrichshagen aktuell das größte Fledermauswinterquartier Berlins. Bei einer Führung gemeinsam mit unserem Fledermausexperten Carsten Kallasch konnten Besucher auch die winterlichen Schlafplätze der kleinen Flattertiere erkunden.

Tierisch ging es auch beim Zehlendorfer Bienenflüsterer zu. Mit Witz und Charme vermittelte Benedikt Polaczek sein ganz spezifisches Wissen z. B. über die Pflege eines Bienenvolkes und das Einsetzen einer neuen Königin.

Auch für die kleinen Gäste gab es einige Attraktionen. Darunter das Wasserspielmobil und eine Geschichte über das Geheimnis des sauberen Wassers sowie Zauberei mit Wolfgang Hahn (ehem. Physiklehrer), der Spielerisches, Magisches und manchmal Seltsames mit dem Element Wasser erleben ließ.

Erfahren Sie mehr unter: www.2015.langertagderstadtnatur.de

 

 

Eine Initiative von:

BWB